Direkt zum Inhalt springen
Bild: pixabay
Bild: pixabay

News -

Ist die Betriebsrente noch sicher?

Die Meldung, dass es einigen Pensionskassen schlecht geht, beunruhigt viele Deutschen. Im schlimmsten Fall kann es sogar zu Kürzungen der Betriebsrente kommen. Doch das soll – falls möglich – vermieden werden.

Die Pensionskassen sind aus verschiedenen Gründen in eine finanzielle Schieflage geraten. Da ist zum einen die langanhaltende Niedrigzinsphase, die den Kassen das Leben schwer macht. Sie können selbst kaum noch Rendite erwirtschaften, müssen aber ein Leben lang an ihre Versicherten Leistungen auszahlen. Das ist dann auch schon das nächste Problem: Die Deutschen leben immer länger, beziehen dadurch immer länger eine Betriebsrente. Eine große Herausforderung, die einige Kassen kaum noch bewältigen können.

Viele Deutsche sind betroffen

Die Bundesregierung hat nun eingeräumt, dass insgesamt 45 Pensionskassen von der Krise betroffen sind. Zusammen macht das 2,8 Millionen Versicherte mit Versorgungsansprüchen, die jetzt um ihre Betriebsrente bangen. Davon beziehen bereits 300.000 Versicherte eine Rente. 10 Pensionskassen sind dabei besonders gefährdet – davon sind dann gleich 130.000 Versicherte direkt betroffen, wovon 30.000 bereits in Rente sind. Fällt die Betriebsrente weg oder wird gekürzt, kann es passieren, dass der geplante Lebensstandard nicht mehr gehalten werden kann. Eine sehr angespannte Situation für die Versicherten. Namen werden nicht Preis gegeben. Aber seitens der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) werden intensive Gespräche geführt mit dem Ziel, Kürzungen bei den Betriebsrenten zu vermeiden. Ob das reicht, bleibt abzuwarten.

Das Sorgenkind Pensionskasse

Bereits im Mai ist bekannt geworden, dass es einige Pensionskassen schwer haben könnten, ihren Verpflichtungen nachzukommen. Seitdem hat die BaFin ihre Aufsicht verstärkt. Um ihre Leistungsfähigkeit aufrecht zu erhalten, benötigen die Pensionskassen frisches Kapital. Die Idee: Unternehmen sollen einspringen und finanzielle Unterstützung leisten. Die Gespräche mit den Unternehmen laufen gut – so die BaFin. Es liegen auch bereits erste Zusagen vor.

Wer springt im Notfall ein?

Die Unternehmen haben ein eigenes Interesse daran, dass die Pensionskassen stabilisiert werden. Sollte es nämlich tatsächlich zu Kürzungen der Betriebsrente kommen, können in diesem Fall ehemalige Angestellte die Differenz vom Arbeitgeber einfordern. Er haftet für die zugesagten Leistungen. Voraussetzung ist natürlich, dass es das Unternehmen noch gibt.

Themen

Kategorien

Moderne bAV-Lösungen – anbieterunabhängig und digital

Für den langfristigen Erfolg Ihrer bAV sind insbesondere die Wahl der Finanzierung und die Art und Weise der Verwaltung ausschlaggebend. Um die richtige Finanzierung zu finden, bedarf es kompetenter Beratung. Bei der Verwaltung kommt es darauf an, dass sie einfach, kostengünstig und dabei für die Mitarbeiter transparent ist. Um dies zu gewährleisten, nutzen wir für die Verwaltung der bAV-Zusagen die Vorteile der Digitalisierung. Dabei bieten wir vom Pensionsplan bis zur Umsetzung alles aus einer Hand: allgemeine bAV-Beratung, Finanzierungslösungen und -reporting, Administration im Sinne von Anwärter- und Rentnerverwaltung sowie versicherungsmathematische Gutachten.
Wir sind anbieterunabhängig und entwickeln moderne bAV-Lösungen für alle Unternehmen, unabhängig von deren Größe oder Branchenzugehörigkeit. Wir finden immer die optimale Lösung, die Ihren Anforderungen und Rahmenbedingungen entspricht. Bei der Entwicklung unserer Lösungen setzen wir auf digitale Prozesse.

Die Leistungen der VdW Vorsorgemanagement GmbH

Unser Leistungsspektrum umfasst sowohl die Auslagerung von Versorgungsverpflichtungen als auch die Gestaltung neuer Zusagen. Wir decken den gesamten Prozess eigenständig ab und bündeln als Beratungsunternehmen individuelle Versorgungsanforderungen durch die Einbeziehung mehrerer Versorgungsträger für die einzelnen Durchführungswege der bAV.

Wir bieten alles – vom Leistungsplan bis zur Umsetzung – aus einer Hand an.
• allgemeine bAV-Beratung
• Finanzierungslösungen und -reporting
• Anwärter- und Rentnerverwaltung
• versicherungsmathematische Gutachten

Bei der Umsetzung nutzen wir die angeschlossenen Versorgungswerke: VdW Pensionsfonds AG, VdW Pensionstrust GmbH, Unterstützungskasse deutscher Wirtschaftsorganisationen e. V. (UkdW), Unterstützungskasse der Deutschen Wirtschaft e. V. (UkdDW).

VdW Vorsorgemanagement
Küppersteger Straße 30
51373 Leverkusen
Deutschland